Neues OSMA-Zentrallager - Paternoster beim Aufzughersteller!

Osnabrück, 11. Januar 2019 - Zum Jahresstart hat der Aufzughersteller OSMA in Osnabrück ein neues Zentrallager in Betrieb genommen. Neben einer automatischen Artikelausgabe erleichtert den Logistikern ein Paternoster zur vertikalen Materiallagerung die Arbeit,

Sie befinden sich hier: Startseite | OSMA | Unternehmen | Aktuelles |  Neues OSMA-Zentrallager - Paternoster beim Aufzughersteller!

Osnabrück, 11. Januar 2019 - Zum Jahresstart hat der Aufzughersteller OSMA in Osnabrück ein neues Zentrallager in Betrieb genommen. Neben einer automatischen Artikelausgabe erleichtert den Logistikern ein Paternoster zur vertikalen Materiallagerung die Arbeit,

An der Gesmolder Straße 32 in Osnabrück herrschte in den letzten Tagen und Wochen Hochbetrieb. Rolltore wurden ebenso wie eine Deckenheizung installiert, eine neue Zuwegung ausgebaut und sämtliche Lagerbestände wurden ins neue Zentrallager übernommen. Lieferanten, Kurierdienste und Speditionen wurden bereits in den vergangenen Wochen informiert; nach einer kurzen Testphase wurde ab Jahresbeginn der reguläre Betrieb aufgenommen.

Vernetzte Lagerlogistik

Unterstützt werden die OSMA-Mitarbeiter von neuer Lagertechnik. Intelligent vernetzte Automaten händigen den Kollegen in der Werkstatt und im Lager künftig die gewünschten Bau- und Ersatzteile aus und verbuchen die Entnahme gleich mit richtiger Kostenstelle und Kostenträger. Außerdem setzt OSMA im Lager auf Paternoster-Technik zur praktischen Lagerung von Materialien. „Mit dem klassischen Paternoster für die Personenbeförderung  hat das hilfreiche, automatische Umlaufregal allerdings nichts gemeinsam“, erklärt Marco Hellrung, Leiter Logistik und für dieses Projekt verantwortlich bei OSMA. Er fügt lachend hinzu: „Sonst hätten wir sicherlich einen Aufzug aus eigener Herstellung verbaut.“

Zurück

Eindrücke