Die Individualisierung des Aufzugs: OSMA auf ArchitekTOUR in Essen

Osnabrück, 16. Oktober 2017 - OSMA begleitet Bauherren und Architekten in wenigen Planungsschritten vom leeren Schacht hin zum individuellen Aufzug. Den effektiven und partnerschaftlichen Prozess schildert OSMA am 18. Oktober 2017 auf der diesjährigen Heinze ArchitekTOUR in Essen.

Sie befinden sich hier: Startseite | OSMA | Unternehmen | Aktuelles |  Die Individualisierung des Aufzugs: OSMA auf ArchitekTOUR in Essen

Osnabrück, 16. Oktober 2017 - OSMA begleitet Bauherren und Architekten in wenigen Planungsschritten vom leeren Schacht hin zum individuellen Aufzug. Den effektiven und partnerschaftlichen Prozess schildert OSMA am 18. Oktober 2017 auf der diesjährigen Heinze ArchitekTOUR in Essen.

Auch im Baubereich stehen die Zeichen auf Individualisierung. OSMA hat diesen Trend bereits seit Jahren im Blick und erfüllt einen Großteil individueller Kundenwünsche mit seinem vielfältigen Aufzugprogramm CLASSIC. Architekten und Bauherren begleitet der Osnabrücker Traditionshersteller zudem bei der Umsetzung komplett individueller Aufzugsentwürfe. Die Schritte auf dem Weg zum einzigartigen Aufzug wird Christoph Welp, Leiter der Essener OSMA-Niederlassung, ab 14:15 Uhr in der Arena A auf der ArchitekTOUR zusammenfassen.

Planung und Individualisierung von Aufzügen

„Jenseits frei kombinierbarer Standard-Merkmale und Wandmaterialien können unsere Kunden zwischen unzähligen Werkstoffen und Verarbeitungsformen wählen“, so der OSMA-Niederlassungsleiter Welp. Als Beispiele nennt er individuell bedruckte Glaselemente, ausgesuchte Lederarten, erlesene Hölzer, brüniertes Messing und andere nach Kundenwünschen eloxierte, geprägte oder tiefgeätzte Metalle.

Auf der Heinze ArchitekTOUR in der Essener Grand Hall Zollverein stehen den Besuchern ganztägig kompetente OSMA-Aufzugsexperten im persönlichen Gespräch Rede und Antwort. Neben dem Osnabrücker Traditionshersteller treffen die Gäste des Architektenkongresses dort rund 30 weitere Aussteller aus dem Bau- und Immobiliensektor.

Die Heinze-ArchitekTOUR ist eine hochkarätige Veranstaltungsreihe für Architekten und Planer. Hierbei werden Ausstellung, Weiterbildung und Fachvorträge erfolgreich in toller Atmosphäre kombiniert. Diesmal ist es die Zeche Zollverein in Essen mit der Grand Hall.

Heinze schreibt hierzu:

"Wo Kompressoren und Gassauger früher in Reih und Glied standen, erwartet die Besucher nun eine hochmoderne Veranstaltungshalle von bis zu 4.000 m². Die Vergangenheit ist nicht mehr raumgreifend vorhanden, aber sie ist auch nicht eliminiert. Im klassischen Ambiente der Industriekultur auf dem UNESCO Welterbe ZOLLVEREIN® in Essen gelegen, wo einst schwere Maschinen standen, markieren nun schwarze Fliesen die früheren Standorte."

Mehr zur ArchitkekTOUR in Essen am 18. Oktober 2017...

 

 

Zurück

Eindrücke